Boxen
Zufriedenes Schnauben während der Fütterung
Slider

 

Boxen

Wenn morgens um 7 Uhr der Futterwagen an den Boxen entlanggeschoben wird, schaut Fridolin ungeduldig über die Boxentür. Sein Kumpel in der Nachbarbox wiehert und stampft einmal vehement mit dem Huf auf. Unsere Außenboxen befinden sich an der Rückseite der Reithalle. Nach der Fütterung werden nach und nach die Boxentüren geöffnet und die Pferde laufen zielstrebig den abgesperrten Treibeweg auf die Winterweide und im Sommer zusätzlich auf die angrenzende Sommerweide. Dort bleiben sie (getrennt nach Wallachen und Stuten) täglich für gut neun Stunden (je nach Jahreszeit) und können sich ausgiebig bewegen, spielen und soziale Kontakte pflegen. Es gibt jeweils einen großzügigen Unterstand, überdachte Heuraufen und frostfreie Tränken.

Am späten Nachmittag steht Fridolin als erster am Koppel-Tor. Wieder öffnen sich die Tore und die Pferde laufen in Grüppchen den Treibeweg zurück in ihre Boxen. Diese wurden wie jeden Tag vollständig gemistet und mit frischem Stroh eingestreut. Auch die Heukisten wurden wieder gefüllt. Fridolin und sein Kumpel warten ungeduldig, bis der Futterwagen wieder an den Boxen entlangfährt. Hafer und Pellets oder vom Besitzer vorbereitete Futterportionen werden gefüttert. Dann wird es ruhig und nach einiger Zeit hört man nur noch das Kauen der Pferde und ab und an ein zufriedenes Schnauben.

Fakten

Außenboxen mit Heukiste
Winterweide mit frostfreier Tränke
Unterstand
Überdachter Heuraufe mit Heunetz
Mineral- und Lecksteinbar
Scheuerbürste
Angrenzende Sommerweide

Preis und Leistung

460 € Monatsmiete
Heu
2x täglich Füttern von Hafer und Pellets
und selber zubereiteten Futterboxen und
ggf Medikamenten
Entmisten durch den BetreiberBeheizte Sattelkammer mit geräumigem Sattelschrank und Deckenhalter 
Nutzung der Reitanlage
Täglicher Weidegang

Verfügbarkeit

Es sind derzeit
[X] freie Plätze vorhanden
[   ] keine freien Plätze vorhanden

 

Bildergalerie

 

Videos

 

´Reiten ist erst dann eine wahre Freude, wenn du durch eine lange Schule der Geduld, der Feinfühligkeit und der Energie gegangen bist, die dir das Pferd erteilt.´

⌯⌯⌯
-Rudolf G. Binding „Reitvorschrift für eine Geliebte“-